Regionalgruppe im ÖJV Baden-Württemberg

Baar - Obere Donau - Bodensee

Ansprechpartner
Ulrich Zepf
An der Steig 2
78573 Wurmlingen
Tel: +49 (0) 74 61 - 87 16
Mail: Zepf@oejv.de

Aspekte revierübergreifender Drückjagden

Seminar für Jagdleiter und Personen, die mit den Abläufen bei einer Drückjagd befasst sind.

 

15. Dezember 2016 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Donaueschingen

Golfhotel Öschberghof

 

Anmeldung

ÖJV-Landesgeschäftsstelle
Frau Iris Müller
Mail: buero@bw.oejv.de

 

Tagungsleitung
Ulrich Zepf
Mail: Coiffeur.Zepf@gmx.de

 

Artikel vom 13. August 2016 Von Mareike Bloss
»Den Geist des Gesetzes ausgehebelt«
Förstern ist die Aufweichung des Fütterungskonzepts für Rehwild ein Dorn im Auge
Seit langer Zeit wird die Diskussion um die Belastung der Wälder durch Wildverbiss kontrovers geführt. Dabei spielt die Rehwildfütterung eine wichtige Rolle. Die Ausgestaltung sorgt bei den Forstvertretern im Kreis für großen Unmut.
Artikel Fütterungskonzept (003).pdf
PDF-Dokument [423.4 KB]

Einladung

 

Liebe Mitglieder im ÖJV,

die Regionalgruppe Baar-obere Donau-Bodensee möchte Sie zu einer sehr

interessanten Veranstaltung am 16/17.September 2016 nach Baden-Baden einladen.

 

Dort haben wir die Möglichkeit zur Ansitzjagd in Kombination mit einem interessantem Vortrag, das uns das Städt. Forstamt Baden Baden ermöglicht.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Thomas Hauk, Leiter des Städt. Forstamts, sowie Herrn Lang für die Unterstützung.

 

Programm:

Anreise am 16. September 2016 bis 17.00 Uhr am Forstamt

Geroldsauer Str.42

76534 Baden-Baden

Gemeinsamer Ansitz: Rotwild, Schwarzwild, Rehwild -

Ausklingend des Anreisetages in der Gaststädte Geroldsauer Mühle.

17.September 2016 (optionaler Morgenansitz)

10.00 Uhr Beginn des offiziellen Indoor Programms in der

Geroldsauer Mühle

Geroldsauer Strasse 54

76534 Baden Baden

  • Vorstellung des Forstamt Baden –Baden
  • Waldbauliche und jagdliche Strategien
  • Schwarzwildkonzept Baden-Baden (Evaluierung des Saufangversuchs)

 

Ab ca.11:30 Exkursion im Stadtwald

  • Besichtigung der Saufänge
  • Waldbilder: Weißtannen Verjüngung
  • Wildfleischvermarktung: Besichtigung der Wildkammer und des Wildzerlegungsbetrieb des Städt. Forstamt Baden-Baden

 

Ca.14.00 Uhr Grillen im Wald gegen Kostenbeteiligung (Wildfleisch Salate und Getränke). Um die Ansitzjagd, sowie das Essen planen zu können ist eine verbindliche Anmeldung für die Ansitzjagd sowie die Teilnahme am 17.Septemer 2016 erforderlich. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anmeldung genau mit, ob Sie bei Jagd und/oder bei dem Vortrag und Exkursion teilnehmen möchten.

 

Anmeldungen bitte direkt an:

zepf@oejv.de

Da wir für die Ansitzjagd nur ca. 30 Teilnehmer unterbringen können, bitten wir Sie, sich so früh wie möglich anzumelden.

Übernachtungsmöglichkeit bitte über das Fremdenverkehrsbüro Baden-Baden selber buchen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Zepf

Liebe Mitglieder und Freunde im ÖJV,

 

der Winter ist vorbei und die Regionalgruppe Schwarzwald-Baar-obere Donau hat den Veranstaltungsplan für das Jahr 2016 weitgehend fertig.

Wir sind uns sicher, daß für jeden etwas dabei sein wird. Neben einem Drückjagdseminar mit hochkarätigen Referenten  wird es u.a. ein Wildkochkurs und einen Besuch in einem interessanten Schwarzwildbewirtschaftungsgebiet geben. Auch das gemeinsame jagen wird nicht zu kurz kommen.

Näheres im nächsten Infobrief.

 

Zur Auftaktveranstaltung im neuen Jagdjahr möchten wir euch aber schon heute recht herzlich einladen:

 

Am Samstag, 02.04. kommt um 16.00 Uhr mit Sabrina Streif die führende Wildkatzenforscherin des Landes zu einem Wildkatzenvortrag in das Umweltzentrum in 78054 Schwenningen.


In den letzten Jahren ist an einigen Orten in unserem Land diese faszinierende und seltene Art zum ersten Mal aufgetaucht. (Ein neues Wildkatzengebiet wurde z.B. im Oberschwäbischen von einem Urgestein des ÖJV Baden-Württemberg entdeckt und durch die FVA bestätigt).

Frau Streif wird uns die Lebensweise und Eigenarten dieser für die meisten von uns recht unbekannten Art näherbringen. Auch auf die Problematik der Zerschneidung von Siedlungs- und Wanderräumen und den Generalwildwegeplan wird eingegangen.  Nicht nur durch hervorragendes Bildmaterial wird der Vortrag auch für Nichtjäger durchaus interessant.

Daher wird diese vom ÖJV initiierte Veranstaltung gemeinsam mit dem BUND Regionalverband organisiert.

Nach dem Vortrag gibt es ausgiebige Gelegenheit zum Austausch bei Kaffee und Kuchen sowie zur Teilnahme an einer Führung durch das benachbarte Naturschutzgebiet Schwenninger Moos.

Programm der Veranstaltung "Jagdrecht im Umbruch"
Programm Jagdrecht.pdf
PDF-Dokument [404.5 KB]

Veranstaltungen 2015

Kaum ein jagdliches Thema ist aktuell nicht nur für die Jäger sondern auch für die Landwirtschaft so brisant wie der Umgang mit den zunehmenden Wildschwein-beständen in Baden-Württemberg.

 

Wir wollen mit unserer Einladung zur Fachtagung

"Brennpunkt Schwarzwild - Problemanalyse und Lösungsansätze"

 

am 18.04.2015 ab 9.30 Uhr in den Räumen der Hochschule für Forstwirtschaft (HFR) in Rottenburg neue Impulse bieten und die Diskussion im Land wenige Wochen nach Inkrafttreten des LJWmG faktenbasiert weiterführen.

 

Zwischen den 3 Fachvorträgen und beim gemeinsamen Mittagessen wird es genügend Raum zur Diskussion und Einzelgesprächen geben. Einige Mitglieder des Landtages und der Verwaltung haben ihr Kommen zugesagt und stehen für einen Meinungsaustausch zur Verfügung PROF.WALTER ARNOLD, Leiter des Research Institute of Wildlife Ecology der Universität Wien wird über die neuesten Forschungsergebnisse zur Populationsdynamik des Schwarzwildes und der Faktoren berichten, die den europaweiten, enormen Anstieg erklären können. Daraus lassen sich sehr konkrete Schlüsse ziehen, welche Maßnahmen geeignet sind den Zuwachs einzudämmen.

 

DR. JULIA BLICKE vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung und Forsten in Mainz beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit dem aktuellen Seuchenstand bei KSP und ASP, den klinischen Erscheinungen sowie den möglichen Prophylaxe-, Früherkennungs- und Bekämpfungsmaßnahmen der beiden Tierseuchen aus der Sicht der Veterinärin mit dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Nordosten der Europäischen Union im Januar 2014, steigt das Risiko einer Verschleppung dieser schwer zu bekämpfenden Tierseuche nach Deutschland.

 

Forstoberamtsrat FRANCK NEYGENFIND (NRW) beschäftigt sich mit den praktischen Erfahrungen beim Fang von Frischlingen, der erfolgreichen Technik des Fangens und den Auswirkungen des Einsatzes der Falle auch im jagdpolitischen Bereich. Darüber hinaus berichtet er aus seiner Praxis in einem sehr schwarzwildreichen Revier in der Eifel (Jahresstrecke bis zu 30 Sauen pro 100 ha Waldfläche). Aus diesen Erfahrungsschatz eröffnet er interessante Einblicke in die Populationsdynamik des Schwarzwildes.

Veranstaltungen 2014

05.04.2014
Vortrag Frau Dr. Karoline Schmidt, Wien „Wildfütterung und Ihre Wirkung im Kopf, sowie das Verhältnis Jagd/Jäger zur Gesellschaft“,
Vortrag Klaus Haischer: „Neues zur Jagdrechtsnovellierung in BW –
Stand der Dinge“
Golfhotel Öschberghof, Golfplatz 1, 78166 Donaueschingen
Beginn 10 Uhr (Unkostenbeitrag: Mitglieder/Studenten 10 €, Nichtmitglieder 15 €)

 

24.05.2014
Exkursion „Gamswild im Donautal“ Führung Dieter Dobler (ist in Vorbereitung,
wird über die ÖJV Homepage Regionalgruppe Baar-Obere Donau-Bodensee
bekanntgegeben)

 

28.06.2014
Naturschutzzentrum Ruhestein Vortrag Bruno Hespeler
Von Anhörungsrunden und Postkartenaktionen – Jagdrechtsnovelle
zwischen Notwendigkeit und jagdlichem Realitätsverlust. Plädoyer für eine
zeitgemäße Jagd.
Beginn: 9.30 Uhr
Nachmittags findet eine Exkursion im Nationalpark unter Führung der
Nationalpark-Rangerin Heidrun Zeuss statt.
(Unkostenbeitrag: Mitglieder/Studenten 10 €, Nichtmitglieder 15 €)

13.09.2014
„Wirkung von angepasstem Jagen“
Programm:
• 10:00 Uhr, Treffpunkt Fürstlich Fürstenbergische Forstverwaltung
Donaueschingen - Distrikt Ochsenberg (siehe Anhang)
Programm Dr. Borchers
1. Rundgang Waldbild Ochsenberg (1h)
2. Umsetzen (30 min)
3. Rundgang Waldbild Weißwald (1h)
• 12:30 - 13:30 Mittagessen (Gasthaus Breitbrunnen)
• Umsetzen (30 min.) zu Stadtwald VS
• 14:00-16:00 Uhr, Programm Dr. Kühn

Bitte melden Sie sich zu jeder Veranstaltung bis spätestens 1 Woche
vorher unter Regionalgeschäftsstelle zepf@oejv.de oder Tel:
07461/8716 an.
Über eine Teilnahme Ihrerseits würden wir uns sehr freuen!!!

„Wild grillen – Spitzenkoch trifft Adel“
Veranstaltung auf der Gartenschau in Sigmaringen
Wild grillen - Spitzenkoch trifft Adel.p[...]
PDF-Dokument [216.2 KB]
Blattjagd-Seminar
Blattjagdseminar.pdf
PDF-Dokument [157.4 KB]
Flyer zur Veranstaltung
Ist das Wild an allem schuld.pdf
PDF-Dokument [368.8 KB]